Die Odyssee eines Visums

Die Odyssee eines Studentenvisums für Malaysia

Das Visum für ein Studium war deutlich komplizierter zu bekommen, als es im Vergleich für andere Länder war, aber fangen wir mal von vorne an.
Als ich offiziell mitgeteilt bekommen habe, dass ich den Platz in Malaysia habe, habe ich direkt nachgeschaut wie die notwendigen Fristen sind für die Daten die abgegeben werden müssen. Denn nicht nur für die UTAR in Malaysia musste man einiges zusammenstellen sondern auch für die FH Dortmund. Nach einem ersten Blick drauf erschien es mir recht einfach und ich habe direkt mit den Unterlagen für die FH Dortmund angefangen und sie ausgefüllt und abgegeben. Da dann aber die Klausurzeit begann, hatte ich noch im Kopf das was fehlte aber hab es erstmal nach hinten verschoben. Irgendwann im März begann ich die Daten dafür zu sammeln und alles notwendige nach und nach abzusenden. Es hat ungefähr 2 Monate gedauert bis ich eine Rückmeldung überhaupt bekommen habe und dann direkt die Nachricht: Visum not approved.

Es stellte sich heraus, dass das Passfoto was ich gemacht habe nicht normkonform war mit den Standards, da der Hintergrund Creme-Farben und nicht Weiß war…
Hier an der Stelle für alle Dortmunder: Falls ihr gescheite Passfotos braucht geht zu: Studioline (https://www.studioline.de/de/fotostudios/dortmund/thier-galerie.html). Da bin ich nämlich dann hingegangen habe neue Fotos machen lassen und es dann wieder erneut abgeschickt. Dieser Prozess hat dann erneut ca. 6 Wochen in Anspruch genommen, also für alle die ein Studentenvisum für Malaysia: Früh drum kümmern!

Am 08.08.2019 war es dann endlich soweit und ich habe den eVAL-Brief bekommen, was wie eine Art Einladung ins Land gesehen werden kann. Darauf hin konnte ich direkt beim Konsulat hier in Frankfurt anrufen und einen Termin ausmachen für den 15.08.

Der Termin beim Konsulat begann um 9:30 und war nur eine schnelle Abgabe von vorher ausgefüllten Formularen und dann wurde man wieder raus geschickt und sollte um 12:30 wieder kommen. Gesagt getan, ein bisschen die Stadt Frankfurt noch mit angesehen und ich muss sagen ich war wirklich positiv beeindruckt vorher war mein Eindruck von der Stadt eher negativ und jetzt mehr als positiv. Es ist ein schönes Spiel zwischen Moderne und Klassik. Als Beispiel hierfür: Mitten in der Innenstadt steht das Opernhaus neben modernen Hochhäusern, wirklich schön anzusehen. Als es endlich 12:30 war habe ich im Konsulat meinen Pass wieder bekommen in dem nun ein großer Stempel drin ist für mein SEV(single entry Visum).

Das SEV beendet leider aber noch nicht die Odyssee des Visums den die letzte Etappe wird erst in Malaysia selbst stattfinden wo ich dann nochmal meinen Pass an die örtlichen Behörden abgeben muss und danach nochmal 3 Wochen warten kann bis ich mein Visum zurück erhalte.

Es wird also noch eine Weile dauern bis ich dieses Kapitel abschließen kann…

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: