Abflug

Endlich geht es los. Der Rucksack ist mit 16 Kilo gut gepackt und bis auf meinen plötzlich verschwundenen Impfpass habe ich glaube ich alles dabei was man auch wirklich gebrauchen kann. Gestartet bin ich heute in Düsseldorf und mit Zwischenstopp in Moskau geht es dann durch nach Bangkok. Meine allerliebsten Menschen haben mich heute zum Flughafen gebracht, wo sogar noch eine weitere Freundin mit der Bahn angereist war um mich zu verabschieden. Es ist wahrscheinlich unnötig zu erwähnen, aber natürlich war das verabschieden sehr tränenreich (naja auf jeden Fall von meiner Seite). Auch wenn es ja doch nur ein halbes Jahr ist, wird man die anderen ja trotzdem vermissen !
Ja ich weiß was viele jetzt sagen werden du warst doch schon mal weg du bist da doch schon dran gewöhnt; das stimmt schon aber trotzdem ist es immer ein Abschied und wenn man geht mit dem Wissen, dass man seine Liebsten lange nicht mehr sieht, ist der Abschied einfach blöd.

Fliegen tue ich die Strecke mit Aeroflot, die Fluggesellschaft war mir vorher um ehrlich zu sein unbekannt, aber falls mal jemand die Wahl hat, das Essen ist super und es gibt sogar noch Decken für den Flug, wo gibt es das den noch für einen 3 Stunden Flug?

Jetzt sitze ich hier schon in Moskau und habe noch etwas Zeit zu überbrücken bis mein Weiterflug nach Bangkok geht. Das erste zu dem Flughafen hier: Es gibt freies WLAN! Das ist schon ziemlich klasse! Was mir sonst noch aufgefallen ist, ist ein Automat wo man FlipFlops kaufen konnte, sowas ist mir bisher auch noch nicht untergekommen. Ich frag mich wofür man hier FlipFlops kaufen soll? Oder für den Fall das man welche vergessen hat? Ich weiß es nicht.

FlipFlops-Automat am Flughafen in Moskau

Die Odyssee eines Visums

Die Odyssee eines Studentenvisums für Malaysia

Das Visum für ein Studium war deutlich komplizierter zu bekommen, als es im Vergleich für andere Länder war, aber fangen wir mal von vorne an.
Als ich offiziell mitgeteilt bekommen habe, dass ich den Platz in Malaysia habe, habe ich direkt nachgeschaut wie die notwendigen Fristen sind für die Daten die abgegeben werden müssen. Denn nicht nur für die UTAR in Malaysia musste man einiges zusammenstellen sondern auch für die FH Dortmund. Nach einem ersten Blick drauf erschien es mir recht einfach und ich habe direkt mit den Unterlagen für die FH Dortmund angefangen und sie ausgefüllt und abgegeben. Da dann aber die Klausurzeit begann, hatte ich noch im Kopf das was fehlte aber hab es erstmal nach hinten verschoben. Irgendwann im März begann ich die Daten dafür zu sammeln und alles notwendige nach und nach abzusenden. Es hat ungefähr 2 Monate gedauert bis ich eine Rückmeldung überhaupt bekommen habe und dann direkt die Nachricht: Visum not approved.

Es stellte sich heraus, dass das Passfoto was ich gemacht habe nicht normkonform war mit den Standards, da der Hintergrund Creme-Farben und nicht Weiß war…
Hier an der Stelle für alle Dortmunder: Falls ihr gescheite Passfotos braucht geht zu: Studioline (https://www.studioline.de/de/fotostudios/dortmund/thier-galerie.html). Da bin ich nämlich dann hingegangen habe neue Fotos machen lassen und es dann wieder erneut abgeschickt. Dieser Prozess hat dann erneut ca. 6 Wochen in Anspruch genommen, also für alle die ein Studentenvisum für Malaysia: Früh drum kümmern!

Am 08.08.2019 war es dann endlich soweit und ich habe den eVAL-Brief bekommen, was wie eine Art Einladung ins Land gesehen werden kann. Darauf hin konnte ich direkt beim Konsulat hier in Frankfurt anrufen und einen Termin ausmachen für den 15.08.

Der Termin beim Konsulat begann um 9:30 und war nur eine schnelle Abgabe von vorher ausgefüllten Formularen und dann wurde man wieder raus geschickt und sollte um 12:30 wieder kommen. Gesagt getan, ein bisschen die Stadt Frankfurt noch mit angesehen und ich muss sagen ich war wirklich positiv beeindruckt vorher war mein Eindruck von der Stadt eher negativ und jetzt mehr als positiv. Es ist ein schönes Spiel zwischen Moderne und Klassik. Als Beispiel hierfür: Mitten in der Innenstadt steht das Opernhaus neben modernen Hochhäusern, wirklich schön anzusehen. Als es endlich 12:30 war habe ich im Konsulat meinen Pass wieder bekommen in dem nun ein großer Stempel drin ist für mein SEV(single entry Visum).

Das SEV beendet leider aber noch nicht die Odyssee des Visums den die letzte Etappe wird erst in Malaysia selbst stattfinden wo ich dann nochmal meinen Pass an die örtlichen Behörden abgeben muss und danach nochmal 3 Wochen warten kann bis ich mein Visum zurück erhalte.

Es wird also noch eine Weile dauern bis ich dieses Kapitel abschließen kann…

Hallo, ich bin…

Intro

Hallo zusammen,

ich heiße Riana und starte bald endlich mein Auslandssemester in Malaysia. Warum ich einen Blog schreibe? In erster Linie um meine Familie aber auch um meine Freunde auf dem laufenden zu halten. Mit 16 habe ich schon mal einen geschrieben über mein Auslandsjahr in Peru und habe festgestellt das gerade nach längerer Zeit es immer wieder schön ist auf diese Seite zurück zu gehen und die in Vergessenheit geratenen Erinnerungen aufzufrischen.

Warum Malaysia?

Ich weiß Malaysia ist nicht das Land an das man als aller erstes denkt wenn man das Wort „Auslandssemester“ hört und als ich an der FH Dortmund mein Studium im Bereich International Business begonnen habe hatte ich auch noch andere Länder im Kopf wie z.B. Argentinien aber auch Irland. Da unsere Hochschule sehr viele Partneruniversitäten hat ist es wirklich schwer sich zu entscheiden. Vieles kann einem gefallen und ich meine es wäre auch klasse mal für ein halbes Jahr in Spanien zu wohnen aber ich wollte etwas besonderes. Nun kurz bevor wir unsere Wahl treffen mussten, habe ich versucht ganz rational die Länderliste durchzugehen, da ich 4 Jahre in den USA gelebt habe und durch den Rotary Austausch damals 1 Jahr in Peru, musste es also Ozeanien, Asien oder Afrika werden. Nach erneutem durchgehen der Länderliste bin ich an Malaysia hängen geblieben, obwohl ich im ersten Augenblick nicht direkt wusste wo das überhaupt liegt. Nach etwas online Recherche war ich dann aber schnell sicher dass es Malaysia werden muss und zu meinem Glück hat es ja dann auch funktioniert.

Inhalte

Drei Monate wird mein Semester in Malaysia gehen, was vergleichsweise eher kurz ist was aber daran liegt, dass es ein Trimester ist. Die Zeit vorher und auch nachher will ich zum reisen nutzen, ich werde aber klar versuchen zu kennzeichnen was in aktiver Studienzeit passiert (für den ein oder anderen hoffentlich bald Interessierten) und was auf Reisen.
Ich würde mich sehr freuen auch Fragen oder Kommentare von Euch zu bekommen, damit das ganze auch etwas interaktiver ist. Wenn Euch irgendetwas speziell interessiert schreibt mir und ich werde es versuchen direkt im nächsten Post anzusprechen.