Ubud

Richtig Glück hatten wir mit diesem Transport nicht, unserer Fahrer hielt an jeder Straßenecke an und versuchte uns die Sorten der Bäume zu nennen und erklärte welche Frucht an welchem Baum wächst usw. Das war ja soweit noch ganz nett, blöd wurde es nur als er fragte ob wir schon Luwak Kaffee getrunken hätten, wir„Ubud“ weiterlesen

Amed

Amed ist auf den ersten Blick deutlich weniger touristisch als Sanur oder Changgu. Das schöne ist das man hier direkt auch am Meer ist und direkt schnorcheln gehen kann, da dass Wasser wirklich wunderschön glasklar ist. Das haben wir auch direkt gemacht, nachdem wir in unseren Bungalow eingecheckt haben. Nach dem Baden haben wir uns„Amed“ weiterlesen

Sanur

Eigentlich hatten wir gar nicht geplant nach Sanur zu fahren. Wir hatten eigentlich geplant die ersten beiden Nächte in der Nähe von Changgu zu machen, dem Surfer Hotspot. In irgendeinem der vielen Reiseblogs hatte ich von Homestay.com gelesen, wo man direkt bei Einheimischen sich ein Zimmer mieten kann, also ähnliches System wie Airbnb. Da drüber„Sanur“ weiterlesen

Christmas Party

Irgendwann hat mich Yi Tsen gefragt, ob wir nicht so Weihnachten mal feiern können, wie es in Deutschland gemacht wird. Alex (der andere deutsche Austauschstudent) und ich haben eine Weile überlegt wie wir dass konkret anstellen sollen, den hier in Kampar ist um ehrlich zu sein gar nichts weihnachtlich. Vor ein paar Tagen habe ich„Christmas Party“ weiterlesen

Farewell Dinner

Als uns die Einladung zum Farewell Dinner erreichte, waren wir etwas verwirrt. Nicht darüber dass es so einen Termin gab, sondern darüber das er schon Ende November stattfinden sollte. Das ist ja eigentlich recht früh wenn man bedenkt dass die Klausuren noch bis zum 20. Dezember gehen. Da aber in der letzten November Woche offiziell„Farewell Dinner“ weiterlesen

Schnelles Update

Die Uni hat gestartet und ich muss zugeben sie ist mehr als einnehmend. Da ich fünf Kurse belegen muss, um die notwendigen 30 ECTS Punkte zu erhalten, habe ich alleine durch Vorlesungen und Tutorien schon 36 Wochenstunden. Ja das ist viel. Warum so viele Stunden in einer Woche? Nun da ich im kurzen Semester hier„Schnelles Update“ weiterlesen

Ho Chi Minh City / Saigon

Der Weg zum Grenzübergang stellte sich als sehr langwiedrig heraus, da es 2 Unfälle gab, viel zu viel Verkehr herrschte und die Straßen auch nicht so gut sind. Irgendwann spät waren wir dann doch aber da. Der Grenzübergang von Kambodscha nach Vietnam war nun der 2. Auf dieser Reise und doch etwas anders als der„Ho Chi Minh City / Saigon“ weiterlesen

Chambok

Chambok liegt in einer etwas ländlicheren Gegend und war unser Home-Stay in einem einfachen Dorf. Um überhaupt in das Dorf zu kommen wo wir hinwollten, mussten wir schlussendlich mit unserem Bus die letzten 10 km über eine unbefestigte Straße fahren die mehr als holprig war. Reichlich durchgeschüttelt sind wir dann an unserem Ziel angekommen. Die„Chambok“ weiterlesen

Koh Rong

Passend nach diesem dunklen Tag in Phnom Penh ging es um 7 Uhr früh los nach Koh Rong. Eine Insel die im Süden des Landes liegt. Allerdings zeigte uns das Wetter auch hier das Regenzeit ist, und wir hatten heftige Regenfälle die teilweise den Verkehr lahmlegten. Eigentlich sollten wir um 2 Uhr das Schiff zur„Koh Rong“ weiterlesen

Siem Reap – Teil 2

Siem Reap ist vor allem durch eine der berühmtesten Tempelanlagen bekannt: Angkor Wat. Natürlich startete unsere Tour um 04:30 morgens damit wir es direkt im besten Licht erleben. Leider ist es dann doch erst 04:50 geworden, weil wir versucht haben einen unserer Tour zu wecken der aber unbeirrbar weitergeschlafen hat. Zuerst muss die Karte gekauft„Siem Reap – Teil 2“ weiterlesen